psychologische beratung

Bei:

Ängsten
Depressiven Verstimmungen
Burnout
Selbstwertproblemen
Lebenskrisen
Einsamkeit

Bei der psychologischen Beratung werden Probleme und Sorgen von Klienten/innen bearbeitet, die einen hohen Leidensdruck hervorrufen. Sie können Betroffene daran hindern, ihren Alltag wie gewohnt zu bewältigen und führen häufig zu sich wiederholenden Gedankenspiralen. Es kann zu psychosomatischen Beschwerden, Schlafstörungen und sozialem Rückzug kommen.

Beispiele, die eine psychologische Beratung sinnvoll machen, sind Panikattacken, zunehmende Antriebslosigkeit, Beziehungs-
probleme, ungeklärte Konflikte mit den Eltern oder in der Familie.

Ziel der Beratung ist es, die Beschwerden und Probleme zu verstehen, zu hinterfragen und Lösungen zu erarbeiten. Dies kann auch ein anderer Umgang mit unveränderlichen Lebensumständen sein. Wichtig dabei ist immer, die Stärken und Ressourcen der Klienten/innen und deren Umfelder bewusst zu machen und zu nutzen. Es werden keine Lösungen oder Wege vorgegeben, sondern gemeinsam entwickelt. Respekt und Vertrauen sind die Grundpfeiler der Zusammenarbeit. 

Je nach Intensität und Schwere der Probleme und Beeinträchtigungen reicht psychologische Beratung eventuell nicht aus. In solchen Fällen macht eine psychiatrische, medikamentöse oder stationäre Behandlung Sinn. Gerne informiere ich über Therapiemöglichkeiten und vermittele kompetente  Ansprechpartner/innen.

Angst um den Job bewältigen

Leseprobe: Ausgebrannt – wenn nichts mehr geht

Ausgebrannt: Wenn nichts mehr geht

Leseprobe: Die vergessenen Kinder

Die vergessenen Kinder

Fokus: Raus aus dem Stimmungstief